1.FC Ersingen 1910 e.V.
1.FC Ersingen 1910 e.V.

Spielberichte 2018/19

1.Mannschaft

 

Die Rapp-Kicker ärgern die Spanier aus Karlsruhe / Zwillingspower pur auf dem Kirchberg

 

1.FC Ersingen – FC Espanol Karlsruhe 2:1 (0:1)

Auf heimischem Terrain begrüßte man den FC Espanol Karlsruhe, welcher verganene Saison noch in der Verbandsliga auf Punktejagd ging. Trainer der Spanier, Sirus Motekallemi, formte mit seinen Neuzugängen eine spielerisch starke Truppe und besitzt bereits 9 Punkte auf dem Konto aus 3 Spielen.

Die letzten Begegnungen in der Landesliga Mittelbaden zwischen dem 1.FC Ersingen und den Spaniern fanden 2015 statt. In der Saison 2014/2015 musste man am Jagdgrund in Karlsruhe sogar eine herbe 7:0 Klatsche hinnehmen. Jedoch besitzen beide Mannschaften einen völlig anderen Kader.

Lediglich Trainer Stefan Rapp könnte sich an die Niederlage erinnern, denn bereits 2014/2015 coachte er die Kirchbergjungen.

Zu Beginn des Spiels kam man nicht ins Spiel, man hatte keinerlei Chance um offensiv Akzente zu setzen. Die Gäste hatten deutlich mehr Spielanteil und waren Feldüberlegen. Die Defensive des FCE konnte dem Druck standhalten, doch Espanol ließ den Ball gut laufen und wurde auffällig durch Neuzugang Michael Reith, der vom KSC zu ihnen gestoßen ist.

Einen geblockten Schuss von Reith, fiel dem abseitsverdächtigen Stürmer Durmus vor die Füße. Der Linienrichter hob die Fahne, die Situation war klar: Abseits. Schiedsrichter Fischer überstimmte seinen Assistenten und Durmus traf zur verdienten 1:0 Führung.

Sichtlich angefressen agierten jetzt die Kicker um Spielführer Ehrismann, der absolut keine Chance besessen hat, den Gegentreffer zu verteidigen. Die Abwehr der Gäste wies Löcher auf, man nutzte sie effizient und erspielte sich Möglichkeit, den Ausgleich zu erzielen oder gar in Führung zu gehen.

Spielertrainer Florian Ritter hebelte mit einem Alleingang die gesamte Defensive aus, doch scheiterte am Schlussmann der Gäste. Ein paar Minuten später holte Torhüter Schuster den Flügelflitzer Jan Preiszig im Strafraum von den Füßen, doch diese Aktion bleibt ungeahndet von Schiedsrichter Fischer.

Der Frust der Gastgeber war enorm, die Zuschauer beteiligten sich am Geschehen zurecht. Selbst die Gäste haben die Reaktion von dem Unparteiischen nicht verstanden. Glück gehabt.

-Halbzeit-

„Das ist das letzte Anspiel das wir heute haben“, meinte Spielertrainer Florian Ritter zu seinen Jungs.Der Unparteiische griff zur Pfeife, der Ball rollt. Mental war man in der Lage, seinen Frust jetzt in Erfolg umzumünzen. Keine 9 Minuten später, der wohlverdiente Ausgleich für den Kirchberg.

Ein lang getretener Freistoß aus halblinker Position von Preiszig, abgenommen per Kopf von Abwehrchef Jonah Reinle, vorbei am Abwehrbollwerk der Spanier, in den Kasten von Schuster, brachte den Kirchberg zum Beben. 1:1!

Das Spieltempo steigerte sich und die Jungs von Rapp hatten nun das Spielgeschehen unter Kontrolle. Mit taktischen Fouls konnten die Spanier sich wehren, tauchten nur noch vereinzelt vor der Defensive auf aber waren nicht gefährlich genug. Auf der Gegenseite hatte man die Chance, den Führungstreffer zu erzielen. Mit einem Sololauf von Michael Weber hatte man die Chance auf die Führung, ebenfalls Jan Preiszig setzte einen Kopfball über die Querlatte. Doch der goldene Treffer blieb bis Dato aus.

Glücklicherweise besitzt Stefan Rapp nicht nur einen Reinle, sondern gleich zwei. Der eine trägt den Scheitel links und verteidigt, der andere trägt den Scheitel rechts und geht auf Torejagd. Jeder kennt sie und jeder liebt sie. Was der eine kann, kann der andere auch.

Noah Reinle tankt sich im gefüllten Strafraum durch, hämmert das Ding in „Gerd-Müller-Manier“ indie Maschen und setzt sich zusammen mit seinem Bruder Jonah auf die Torschützenliste. 2:1 Endstand! Für den Kirchberg sicherlich eine Bilderbuchgeschichte.

„Ich möchte zu dem Spiel nichts sagen. Das muss ich erstmal verarbeiten. Vorweg kann ich abersagen dass ich glücklich bin über den Sieg“, meinte Stefan Rapp nach dem Spiel in der Runde zuseinen Schützlingen.

Es spielten: Ehrismann – Moser, Reinle, Jany, Weber – Preiszig (84. Gauss), Ritter (88. Rück), Kogaing, Vielsack, Reuter (67.Bechtold-Herzog) – Reinle (90. Bleich)

 

 

2. Mannschaft

 

Maier sticht erneut doppelt / Heckmann erlöst den FC Ersingen

 

1.FC Ersingen – Spvgg Zaisersweiher 3:2 (1:1)

Der letzte Heimspieltag des 1.FC Ersingen zauberte erneut ein dickes Grinsen auf die Gesichter der Kirchberganhänger. Auf gut bespielbarem Geläuf hatte man die Spvgg aus Zaisersweiher empfangen. Mit einem Altersdurchschnitt von 22,73 Jahren besitzt man den jüngsten Kader der A-Liga, dennoch findet man sich wie erwartet in der oberen Tabellenregion wieder. Aktuell ist man punktgleich mit dem Tabellenführer aus Nussbaum.

Um den Anschluss nicht zu verlieren, mussten die 3 Zähler also auf jeden Fall auf dem Kirchberg bleiben. Nachdem man in der 20. Minute das 0:1 verkraften musste, waren die Jungs um Spielführer Achim Freivogel sichtlich geschockt. Nach guter Vorarbeit in der 36. Minute von Schweinberger stellte Eigenjuwel Fabrice Meier den Ausgleich her.

-Halbzeit-

In der zweiten Hälfte verflachte das Spiel ein wenig und man tat sich schwer, das Spielgeschehen zu kontrollieren. Zahlreiche Chancen blieben ungenutzt und der Gegner bestrafte den FCE mit dem 1:2 in der 68. Minute. Aber auch hierfür hat der agile Meier die passende Antwort. Mit einem Sololauf konnte ein Verteidiger von Zaisersweiher unserem Stürmer Fabrice Meier nur noch per Foulspiel stoppen und der Unparteiische zeigte zurecht auf den Elfmeterpunkt. Kaltschnäuzig und abgezockt verwandelt, 2:2 Meier.

Das Spiel wurde emotionaler, die Chancenkreierung effektiver. Und wie der Fussballgott will, setzte sich der FC Ersingen an diesem Spieltag wieder einmal durch. Einen Freistoß, vom Spielführer Freivogel persönlich getreten, nahm Kopfballmonster Nico Heckmann dankbar ab und wuchtete das Leder zum 3:2 Endstand in das Gehäuse der Gäste.

„Eine geschlossene Mannschaftsleistung wird eben mit 3 Punkte belohnt. Die kämpferischen Mittelhaben heute gereicht um sich oben in der Tabelle zu verankern. Ich bin stolz auf meine Jungs, aber uns erwartet am kommenden Wochenende eine schwierige Aufgabe beim FV Lienzingen“, soSpielertrainer Hölzle nach dem Spiel zur Presseabteilung.

Es spielten: Grimm – Ackermann, Hummel, Grimm, Giek – Schweinberger (76. Konrad), Hölzle, Meier (89. Lindner), Freivogel – Jany (83. Gläser), Fränkle (60. Heckmann)

1.Mannschaft

 

1.FC Ersingen glänzt mit geschlossener Mannschaftsleistung // Dennis „Pflaume“ Ehrismann unüberwindbar

 

FC Nöttingen II – 1.FC Ersingen                                    0:0 (0:0)

Bereits am Samstag fand die Landesligabegegnung gegen die Oberligareserve statt. Nachdem man sich in Bretten den Schneid hat abkaufen lassen und gegen Östringen auf heimischem Geläuf unterlegen war, mussten die ersten Punkte her.

FCN Coach Michael Fuchs hatte seine Jungs ebenfalls auf 3 Punkte eingestimmt. Ein spannender Kellerkampf bestehend aus 2 Mannschaften, die sich eher im Mittelfeld der Tabelle ansiedeln wollen. Zurück aus dem Urlaub durfte man die Innenverteidigung, bestehend aus Jonah Reinle und Matthias Jany, begrüßen. Sie sollten dem Defensivverbund wieder Stabilität verleihen. 

Bereits zu Beginn der Partie war den mitgereisten Fans des Kirchbergs klar, dass heute auf dem Kunstrasen die Mannschaft wacher und agiler ist. Eine strukturierte Mannschaft, die dem Druck der jungen Nachwuchskicker des FCN standhält und vereinzelt durch schnelles Umschaltspiel gefährlich wurde.
Mehrfache Hereingaben der Flügelzangen Gauß und Reuter konnten aber von Noah Reinle als alleinige Spitze nicht im Gehäuse des Gastgebers untergebracht werden. 

Der FCN II war lediglich durch ihren pfeilschnellen Podolsky gefährlich, der stellenweise genügend Raum und Freiheiten hatte, jedoch in den wichtigen Momenten vom rechten Block „Mosi“ gestoppt wurde. Einen Ball auf der Linie konnte Kapitän Matthias Jany gerade noch rechtzeitig klären, im Gegenzug hatte Fabio Gauß die Möglichkeit aus 5 Metern einzuschieben.

Nach einer torlosen ersten Halbzeit pfiff der Unparteiische pünktlich zum Pausentee. 
Im zweiten Durchlauf des Spiels sah man ebenfalls 2 konzentrierte Mannschaften, die mit großer Mühe defensiv gut arbeiteten und immer wieder punktuell zum Angriff übergingen. Offen gesagt, ein harmloser Schlagabtausch. Die Einwechselspieler Kainhofer, Schweinberger und Sturmspitze Jany sorgten im letzten Drittel des Spiel nochmals für frischen Wind, doch der goldene Treffer ist den Rapp-Kickern nicht gelungen.

Nach 90 vergangen Minuten auf einem tiefen Kunstrasenplatz fiel der erlösende Pfiff. Beide Mannschaften können mit dem Punkt zufrieden sein, jedoch ist es auf Seiten der Kirchbergjungen ein verlorener Sieg. „Wir müssen in unseren Torabschlüssen schlicht und ergreifend wieder effektiver werden. Hinten zu null ist schön und gut, aber offensiv erwarte ich jetzt damit der Knoten platzt“, so Rapp gegenüber seiner Mannschaft im Anschluss.

Es spielten: Ehrismann – Moser, Reinle, Jany, Weber – Reuter (80. Schweinberger), Bechtold-Herzog (58. Kainhofer), Vielsack (80. Jany), Gauß, Kogaing – Reinle

 

 

2. Mannschaft

 

Fabrice Meier entpuppt sich als Fluch von Enzberg // Ackermann leiset dreimal Vorarbeit

 

FC Viktoria Enzberg – 1. FC Ersingen 2   1:3 (0:0)

Die Spieler und die Verantwortlichen von Enzberg hatten sicherlich zum Wochenstart ausreichend Alpträume. Inhalt der Alpträume: Fabrice Meier! Mit einem nicht zu stillenden Torhunger entschied er die Partie zu Gunsten des 1.FC Ersingen im Alleingang.

Nachdem man in der ersten Halbzeit genug Chancen hatte liegen lassen um in Führung zu gehen, war die Aufgabe dennoch klar und deutlich: Ein weiterer Sieg um das Polster nach unten zu verdicken. 

Nach dem Seitenwechsel nahm man sich die Worte des Trainerteam zu Herzen. Nach 10 Minuten machte auf nassem Geläuf der Mann des Tages seine eigene Party. Nachdem sich Patrick Ackermann den Ball auf der linken Seite erkämpfte und Meier bediente, schob er gekonnt und kaltschnäuzig zum 0:1 ein. 

Sichtlich geschockt jetzt der FC Enzberg. Bereits 2 Minuten später war es abermals Ackermann, der nach punktgenauer Flanke Fabrice Meier bedient. 0:2 nach 56. Minuten. Nachdem die Viktoria den Spielstand in der 58. Minute auf 1:2 verkürzen könnte, konnte man auf 1:3 den erneuten Abstand herstellen.

Derjenige, der das 0:2 aufgrund eines Toilettengangs oder beim Kauf von Speisen und Getränke verpasste, bekam exakt 10 Minute später nochmals die Chance. Wieder das Zusammenspiel von Ackermann per Flanke und Meier per Kopfball bringen den Sieg unter Dach und Fach. Chapeau!

Gegen Zaisersweier auf heimischem Geläuf am Sonntag darf man gerne an die Leistung anknüpfen. 

Es spielten: Wiedensohler – Giek, Ackermann, Kainhofer (69. Augenstein), Hummel – Freivogel, Schweinberger (76. Wirtzoch) , Grimm, Hölzle – Amato (60. Grimm Kevin), Meier (87. Häuser)

1.FC Ersingen – FC Östringen                       0:4 (0:1)

Nachdem man letzte Woche beim Landesligaauftakt einen leblosen Auftritt mit einer Niederlage akzeptieren musste, gilt es Zuhause gegen die neugeformte Mannschaft des FC Östringen die Niederlage wieder vergessen zu machen. 

Nahezu unverändert schickte Stefan Rapp seine Jungs auf das Feld mit einem einzigen Ziel: 3 Punkte. Für den Urlaubsbedingten Jan Preiszig rutschte Joel Kogaing in den Kader der ersten Elf. Verzichten musste Trainerduo Rapp – Ritter auf die Innenverteidigung bestehend aus Jany und Reinle. Ebenfalls nicht mit im Aufgebot war Marius Teuscher, der mit einem Knorpelschaden in der Hüfte hantiert.


Bereits in der Anfangsphase übernahmen die Gäste das Kommando. Zahlreiche Angriffe bestehend aus Kontern und Standardsituationen konnten die Kirchbergjungen abwehren, ehe in der 38. Spielminute eine Flanke auf das 5-Meter-Eck von einem Östringer Stürmer zum 0:1 Pausenstand verwandelt wurde.

In der zweiten Hälfte kam man besser ins Spiel. Es wurden wie von Trainer Rapp erwartet Zweikämpfe gewonnen, direkte Pässe mit wenig Kontakten gespielt und Torchancen kreiert. Mehrfach hatte man die Möglichkeit, den Ausgleich herzustellen, doch an diesem Spieltag fand man kein Glück und bekam im Gegenzug das 0:2 durch einen schnell ausgeführten Konter.

Noch eine halbe Stunde auf der Uhr – wieder wollte man sich nicht geschlagen geben und öffnete defensiv. Der Griff nach dem Strohhalm wurde aber 7 Minuten vor Schluss durch den dritten Gegentreffer vernichtet. Aus dem Zentrum heraus fand der Stürmer der Gäste den Weg direkt vor Schlussmann Ehrismann und schnürrte den Sack zu. Mit dem 0:4 in der 87. Minute war die Moral der Mannschaft dahin, der Zorn des Trainergespanns verständlich groß und die Gesichter leer. 

Das Jahr zuvor hatte man den FC Östringen beide Male geschlagen, dieses Jahr startet man mit 2 Niederlagen aus 2 Spielen. Am Wochenende kommt es bereits zu einem Kellerduell. Der FCE tritt dann die Reise nach Remchingen an und ist zu Gast bei der Oberligareserve des FC Nöttingen. Auch diese sitzen mit 0 Punkten unten fest und wollen schleunigst raus aus der Gefahrenzone. 

FCE: Ehrismann – Moser (80. Meier), Vielsack, Rück, Gauß (68. Weber) – Bechthold-Herzog (68. Schweinberger), Ritter, Kogaing, Reuter (90. Kainhofer) – Reinle, Bleich

 

 

1.FC Ersingen II – TSV Ötisheim                                   2:1 (0:0)

Am vergangenen Sonntag hatten die Kicker von Spielertrainer Hölzle ihre nächste Hürde zu nehmen. Auf heimischem Geläuf war der TSV aus Ötisheim zu Gast. Da alle Spieler ihren Pflichten nachgegangen sind konnte Tim Hölzle auf den gesamten Kader zurückgreifen, lediglich Sebastian Gläser bleibt langzeitverletzt.

Bereits in der Anfangsphase drückte man den Gästen dem Stempel auf und war feldüberlegen. Der TSV reagierte punktuell mit langen Bällen, welche jedoch für Routinier Marcel Hummel und Lars Giek und der Innenverteidigung keine Probleme bereiteten. Die Offensivabteilung des FCE war ebenfalls strukturiert und konnte den TSV oft in der gegnerischen Hälfte unter Druck setzen. Lediglich die Ausbeute der Torchancen war mangelhaft bis ungenügend.

Mit einem 0:0 verabschiedete man sich in die Halbzeit. In der zweiten Hälfte der Partie sah man ebenfalls 11 agile Spieler auf dem Feld. Unglücklicherweise konnten die Gäste 0:1 in Führung gehen, nachdem man für einen Augenblick nicht geordnet verteidigt hat. Der Gegentreffer hatte an diesem Tag jedoch positives mit sich gebracht. Die Mannschaft arbeitete noch konzentrierter und versuchte den Gegner noch mehr zu Fehlern zu zwingen. 

Harte Arbeit wird meistens belohnt, so war es Nico Heckmann, der Held des Tages, der das Leder zum 1:1 nach einer maßgeschneiderten Flanke von Kapitän Achim Freivogel in die Maschen köpfte. Ausgleich!

Die Gefährlichkeit nach Standardsituationen entlohnte die Kirchbergjungen ein weiteres Mal. Abermals Laufwunder Nico Heckmann kam zum Kopfball nach einem Freistoß aus der halbrechten Position. Dankbarer Abnehmer nach einer Parade war Patrick Konrad, der vor lauter Emotionen am Ende des Abends die Sporttasche stehen ließ und somit eine satte Strafe (lt. Strafenkatalog 30€) zahlen muss.

Sicher und mit viel Gelassenheit schaukelten die Jungs die verbliebenen 20 Minuten über den Schlusspfiff und sicherten sich den ersten Heimsieg der Saison. Diese Leistung gilt es am Wochenende in Enzberg zu bestätigen. 

FCE: Wiedensohler – Ackermann (51.Wirtzoch), Heckmann, Hummel, Kainhofer, Giek – Freivogel, Hölzle, Meier – Fränkle (82. Lindner (83.Grimm)), Amato (63. Konrad)

VfB Bretten – FC Ersingen 3:2 (2:0)

Nach einer tollen und erfolgreichen Vorbereitung mit dem Highlight-Spiel im Achtelfinale des BfV-Pokals gegen den Regionalligisten Astoria Walldorf starte der FCE am ersten Landesligaspieltag erdenklich schlecht in die Saison. Beim Aufsteiger in Bretten musste man sich mit 3:2 geschlagen geben. Ausschlaggebend für diese Niederlage war die völlig verpatzte erste Hälfte des FCE. Von Beginn an ließ man die kompakte und mutige Spielweise aus den Vorbereitungsspielen vermissen und machte den Gegner durch viele Unsicherheiten und Fehler stark. So kamen die Hausherren bereits in den ersten 5 Minuten zu einigen brandgefährlichen Torchancen. In der 20. Minute kassierte man dann schließlich nach einer schlecht verteidigten Standardsituation das verdiente 1:0. Nach dem Gegentreffer fand man besser in die Partie und konnte selbst eigene Chancen kreieren, welche aber zu unpräzise abgeschlossen wurden. Als man sich schon auf die Halbzeitpause einstellte, wurde dies gnadenlos vom Gegner nach einer Unachtsamkeit in der Ersinger Defensive mit dem 2:0 in der Nachspielzeit der ersten Hälfte bestraft. In Hälfte zwei galt es nun diesen miserablen Start zu korrigieren. Jedoch dauerte es weitere 10 Minuten in der zweiten Hälfte bis man die Verunsicherung aus dem ersten Durchgang ablegen konnte und endlich mehr Kontrolle in das eigene Aufbauspiel bekam. Der FCE erspielte sich nun einigen gute Chancen. N. Reinle in der 70. Und A. Bleich in der 75. Minute waren es dann, welche die Aufholjagd des FCE mit dem 2:1 und 2:2 belohnten. Im direkten Gegenzug agierte man aber in der Defensive wieder zu inkonsequent und kassierte den Treffer zum 3:2. Mit aller Macht versuchte man nun diesen Rückschlag wieder auszugleichen, doch wie in Hälfte eins fehlten bei den weiteren Torabschlüssen die nötige Präzision und Konsequenz, so dass die Auftaktniederlage besiegelt war. Nun gilt es im ersten Heimspiel der Saison gegen den FC Östringen an die Leistungen der Vorbereitung anzuknüpfen und diese Auftaktniederlage wieder wett zu machen.

 

Es spielten:Ehrismann; Gauß (75. Kogaing), Rück, Vielsack, Moser (75. Schweinberger); Bechthold-Herzog (60. Teuscher), Ritter, Preizig, Reuter (75. Weber); N. Reinle, Bleich

 

Spfr. Mühlacker – FC Ersingen 2 3:2 (1:1)

Auch die „Zweite“ verpasste einen guten Start in die Saison. Mit 3:2 musste man sich bei den Sportfreunden in Mühlacker geschlagen geben. Nach einem 1:1 zur Halbzeit, konnte man die Leistung aus dem Pokalqualifikationssieg gegen den gleichen Gegner leider nicht wiederholen und musste nach dem zwischenzeitlichen 2:2 in der letzten Spielminute den 3:2 Treffer zur Auftaktniederlage hinnehmen.

Ausgezeichnet vom

Badischen Fußballverband

Partner des FC Ersingen

... lade Modul ...

Folgen Sie dem #FCE in

sozialen Netzwerken

Tabelle

Landesliga Mittelbaden

... lade FuPa Widget ...

Tabelle

Kreisklasse A1 Pforzheim

... lade FuPa Widget ...

KirchbergReport

KBR
hier gibts ùnser Stadionheft den aktuellen KirchbergReport als Download
KirchbergReport_Ausgabe2_Español-Zaisers[...]
PDF-Dokument [27.1 MB]

nächstes FCE - Event

21. September 2018

Außerordentliche Generalversammlung

Auf dem Kirchberg

Clubhaus auf dem Kirchberg

Bundesliga-News

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 1.FC Ersingen 1910 e.V.