1.FC Ersingen 1910 e.V.
1.FC Ersingen 1910 e.V.

Spielberichte 2017/18

1.Mannschaft

Torloses Remis in Flehingen // Klassenerhalt rechnerisch fix gemacht

FC Flehingen – 1.FC Ersingen               0:0 (0:0)

Am vergangenen Sonntag trat der 1.FC Ersingen die weite Reise nach Flehingen an. Um den Klassenerhalt rechnerisch perfekt zu machen, musste der Abstand auf die Hausherren unbedingt gehalten werden. Die Kirchbergjungen, welche im Mittelfeld beheimatet sind (Tabellenplatz 7), gaben sich schließlich mit einem Punkt zufrieden. Bislang konnten die Rapp-Kicker in dieser Spielzeit kein Unentschieden vorweisen. Der Verlauf der anstrengenden Saison machte sich an diesem heißen Spieltag bemerkbar. Der FC Flehingen stand unter Zugzwang. Um die Klasse zu halten, benötigten die Flehinger unbedingt einen Sieg. Großartige Vorkommnisse gab es an diesem Tag nicht. Lediglich einen Lattentreffer konnte der FC Flehingen landen. Schlussmann Yannick Wiedensohler, welcher für den beurlaubten Andre Grimm in den Kader rückte, hielt seinen Kasten über 90 Minuten hinweg souverän sauber. Nun kann man beruhigt und ohne Druck die letzten beiden Partien gegen den FV Ettlingenweier (Donnerstag 15 Uhr) und den FC Nöttingen (Sonntag 15 Uhr) bestreiten. Die beiden Spiele befinden sich im Zeitraum des FCE-Sportfestes. 

Es spielten: Wiedensohler – Hummel, Jany, Reinle, Rück – Siebeneicher, Moser (87. Teuscher), Schestag (61. Vielsack), Gauss (90. Ackermann) – Ritter, Reinle (89. Weber)

 

 

2.Mannschaft

FC Ersingen II kommt unter die Räder der Alemannia // Fabrice Meier mit Ergebniskosmetik

1. FC Ersingen II – FC Alemannia Wilferdingen                    1:7 (0:4)

Das Perspektivteam hat in seinem letzten Heimspiel in dieser Saison nochmal so richtig den Kasten vollbekommen. Mit 14 Mann im Kader musste man den harten Kampf gegen die Alemannia aus dem Buchwaldstadion aufnehmen. Die Luft ist so langsam raus, Wilferdingen dagegen will unbedingt zurück in die Kreisliga. Bereits in den ersten 40 Minuten musste Keeper Martin Schumacher 4 mal hinter die Linie greifen und den Ball aus dem Kasten fischen. Das Spiel war entschieden, mental war der Gegner einfach überlegen. Nach einer knappen Stunde gelang es Urgestein Fabrice Meier, einen Ehrentreffer zu landen und verkürzte auf 1:4. In den letzten 10 Minuten gelang es dem FCA, sein Torverhältnis weiter aufzubessern (3 Tore) und Manuel Kröner beendete mit seinem 1:7 Treffer die Partie auf dem Kirchberg. Am Sonntag, den 03.06, erwartet den FC Ersingen die nächste undankbare Aufgabe. Auswärts in Nussbaum gilt es die Saison abzuschließen. Der FC Nussbaum hat noch die Hoffnung, die Relegation zu bestreiten, allerdings muss der FSV Eisingen auf alle Fälle patzen.

 

 

1.Mannschaft

1.FC Ersingen mit großem Sprung in Richtung Klassenerhalt // Florian Ritter Mann des Tages

1. FC Ersingen – TSV Reichenbach                              3:0 (2:0)

Am vergangenen Sonntag (19.05.) war der TSV aus Reichenbach zu Gast auf dem Kirchberg. Der Verbandsligaabsteiger hat mit 26 Punkten auch noch einen Sieg nötig, um den Klassenerhalt in der Landesliga fix zu machen. Beide Mannschaften brauchen somit die Punkte. Der letzte Heimsieg der Kirchbergjungen ist auf den 25. November datiert, als man mit einem sagenhaften 4:0 die Oberligareserve des FC Nöttingen in die Winterpause lotste. Diese Präsenz erwarteten die beiden Trainer Rapp und Grimm ebenfalls kurz vor Pfingsten. Trainer Stefan Rapp konnte jedoch nicht ganz aus dem Vollen schöpfen, der Mittelfeldmotor Sascha Reuter musste verletzungsbedingt pausieren. Dafür stand nach langwieriger Verletzungspause wieder das hausgemachte Juwel Paul Vielsack im Kader. Pünktlich pfiff der Unparteiische die Partie an. Bereits ab der ersten Sekunde war man hellwach und nah beim Gegenspieler. Bereits nach 4 Minuten brachte Dreh- und Angelpunkt Florian Ritter einen Eckball punktgenau in den Strafraum. Als dankbarer Abnehmer erwies sich Dustin Rück und wuchtete mit seinem Kopf das Leder ins Gehäuse der Gäste. Erneut nach einer Standardsituation, ebenfalls getreten von Florian Ritter, kreierten die Hausherren prompt eine Torchance. Abwehrchef Jonah Reinle, der seine Kopfballstärke schon gegen den FV Niefern und den SC Wettersbach unter Beweis stellen konnte, nickte mustergültig zum 2:0 ein.Der weitere Verlauf des Spiels lässt sich in 3 Worten ausdrücken: schnell, intensiv und zweikampfbetont. Die Hausherren ließen keine gefährliche Torchance zu, die für Schlussmann Andre Grimm zum Verhängnis hätte werden können. Einzig umstrittene Situation war ein vermeintliches Handspiel von Defensivmann Joel Kogaing. Laut Aussagen der Gäste ein glasklarer Handelfmeter. Das Schiedsrichtergespann mit insgesamt 6 Augen hat sich jedoch zugunsten des FC Ersingen gegen einen Handelfmeter entschieden. Die Emotionen auf beiden Seiten haben sich durch lautstarke Anweisungen der Trainer bemerkbar gemacht. In der zweiten Hälfte setzte der eingewechselte Paul Vielsack seinen künftigen Spielertrainer und Mann des Spiels, Florian Ritter, in Szene. Nach 50 absolvierten Metern mit dem Ball, hebelte Florian Ritter die Defensivabteilung der Gäste im Alleingang aus und schoss sich mit seinem 3:0 Treffer wieder Mal aufs Neue in die Herzen der Zuschauer. Im Großen und Ganzen haben die Rapp-Kicker ihre Hausaufgaben erfüllt. Und wie es bei einem Heimsieg dieser Art sein sollte, blieben die PKW´s der Spieler über Nacht auf dem Kirchberg stehen.

Es spielten: Grimm – Hummel, Jany, Reinle, Rück – Ritter, Siebeneicher (86. Ackermann), Teuscher (65. Weber), Kogaing (46. Vielsack), Preiszig (60. Moser) - Reinle

 

 

2.Mannschaft:

Landesliga-Reserve unterliegt Zuhause gegen den FC Enzberg

1. FC Ersingen II – FC Enzberg              0:3 (0:2)

Vorbericht: Die Huber-Hölzle-Elf stand erneut Zuhause gegen einen abstiegsbedrohten Ligakonkurrenten auf dem Prüfstand. Da der Klassenerhalt bereits vor Wochen eingetütet worden war, hinterlässt die Niederlagenserie keine offene Wunden, sondern lediglich blaue Flecken. Der Saisonendspurt ist dieses Jahr eben keine leichte Aufgabe. Woche für Woche spielt man gegen Mannschaften, die entweder ein Ticket für die Kreisliga lösen wollen, oder abstiegsbedroht im Tabellenkeller beheimatet sind. Kurz und knapp ausgedrückt: für die Kicker um Spielführer Freivogel geht es um nichts mehr. Zu allem Übel fällt der Sturmtank Sebastian Gläser für den Rest der Saison aus. Ebenfalls Fabrice Meier hat mit körperlichen Problemen zu kämpfen sowie Topscorer Fabio Gauß befindet sich permanent im Gepäck der Landesligatruppe. Doch der gesicherte Klassenerhalt ist für die jungen Spieler genau das Richtige. Um im Seniorenfußball anzukommen, benötigt man Spielpraxis. A-Jugend Kapitän Alexander Knoblauch und seine Mitspieler bringen daher ordentlich Spielminuten auf ihr Konto. Zudem besteht die A-Liga Pforzheim aus 14 ersten Mannschaften und 2 Perspektivmannschaften. Mit bislang 44 Punkten hat man 23 Zähler mehr als der FSV Buckenberg II vorzuweisen. Klar ausgedrückt: Wir jammern, aber auf hohem Niveau. Spielbericht: Mit 3 Torchancen und 3 Treffern ( Minute 8.,27. und 83.) hat der FC Enzberg die Partie für sich entschieden. 

Es spielten: Wiedensohler – Knoblauch, Grimm (46. Meier), Armbruster, Giek, Burkhardt (73. Sachse)– Freivogel, Schweinberger (73. Lindner), Hölzle, Gauß – Fränkle (83. Kopf)

1.Mannschaft

Landesliga-Elf in Mutschelbach völlig chancenlos // Keeper Andre Grimm wird selbst zum Helden

ATSV Mutschelbach – 1.FC Ersingen       3:0 (1:0)

Die wohl schwierigste und undankbarste Aufgabe der gesamten Saison erwartete am vergangenen Wochenende den 1.FC Ersingen. Auf einem fremden Kunstrasen war man zu Gast bei dem Ligaprimus ATSV Mutschelbach. Der Karlsbader Club versucht seit 4 Jahren in die Verbandsliga aufzusteigen, dieses Jahr dürfte es soweit sein. Aus den vergangenen 5 Partien gegen den ATSV Mutschelbach konnte man keinen einzigen Punkt erzielen, man hat sogar immer mit mindestens 2 Toren unterschied verloren (Direktes Torverhältnis: 17:3). Den letzter Treffer für die Rapp-Kicker erzielte Florian Ritter in der Hinrunde der Saison 2015/2016. Die Ausgangssituation war also klar: man kann hier nur Erfolg haben. Mit einem verstärkten Defensivverhalten hatte man versucht, den eigenen Laden sauber zu halten. Die spielstarke Mannschaft mit gefühlten 85% Ballbesitz konnte auch dem FCE keinen Schaden anrichten, ehe Erich Strobel mit dem Pausenpfiff das 1:0 erzielte. Die Kirchbergkicker besaßen ein hohes Laufpensum und waren konzentriert in ihrem Abwehrverhalten. Eine klare Torchance hatte man sich nicht erspielen können, dafür war der Gegner einfach zu mächtig auf dem Kunstrasen.

In der zweiten Hälfte des Spiels musste man gleich zu Beginn einen abgefälschten Schuss abwehren, jedoch landete er unglücklich im Tor von Keeper Andre Grimm, dem auffälligsten Spieler der Gäste (48. Minute 2:0). Die Offensivabteilung des FCE um Sascha Reuter hatte ebenfalls eine Menge Arbeit. Als alleinige Sturmspitze bildete er die Ein-Mann-Armee, doch ein Torerfolg blieb leider aus. Trainer Stefan Rapp hatte die Möglichkeit, alle 4 Wechseloptionen auszunutzen. So war es Florian Ritter (für Sascha Reuter), der mit seiner Erfahrung im Offensivverhalten für ein wenig frischen Wind gesorgt hatte. Ebenfalls Luca Schestag, Jan Preiszig und Michael Weber waren am Ende ihrer Kräfte angelangt und wurden vom Feld genommen. In der Schlussphase des Spiels wurden die Hausherren immer stärker und kreierten Torchancen. Ein paar davon konnte das Abwehrbollwerk um Marcel Hummel verhindern, den Rest kratzte der Mann des Tages, Andre Grimm, von der Linie. Doch nicht alles hatte klappen sollen, so war es ebenfalls ein abgefälschter Schuss, welcher vor den Füßen von Simon Marokociv landete. Dieser hatte keine Mühen und konnte in der 76. Minute das 3:0 erzielen.Realistisch betrachtet war solch ein Ergebnis zu erwarten. Bereits in der Vorrunde hatte man die Torgefahr des ATSV zu spüren bekommen, doch heute muss man sich deutlich geschlagen geben. 

Für die Mannschaft liegt jetzt der Fokus auf den letzten 4 Spielen. Ohne einen Punktgewinn könnte die Luft im Tabellenkeller noch dünn werden. 

Es spielten: Grimm – Rück, Reinle, Jany, Hummel, Weber  (82. Ackermann) – Preiszig (70. Gauß), Schestag (74. Moser), Kogaing, Siebeneicher – Reuter (64. Ritter)

 

2.Mannschaft

Landesliga-Reserve sichert sich auswärts einen Punkt // Marc Bachmann kurzfristig reaktiviert

FV 08 Göbrichen – 1.FC Ersingen II          1:1 (1:0)

Mit einer geschwächten Truppe ist der 1.FC Ersingen 2 die Reise nach Göbrichen angetreten. Die letztjährigen A-Jugendspieler hatten sich eine Auszeit gegönnt und sind über das Wochenende nach Düsseldorf gefahren. Trainer Huber musste ebenfalls auf weitere Akteure verzichten, die mit der ersten Mannschaft eine Herkulesaufgabe vor der Brust hatten. So konnte man kurzfristig für die Torwartposition den altbekannten Marc Bachmann reaktivieren. Bereits im Abschlusstraining hatte er seine Fähigkeiten mehrfach unter Beweis gestellt. In der ersten Halbzeit hatte er lediglich eine Torchance nicht vereiteln können. In der 17. Minute gingen die Hausherren in Führung. Die restlichen Minuten der ersten Hälfte waren weder von großartigen Chancen geprägt, geschweige denn Toren. 

In der zweiten Hälfte war es ebenfalls der FV Göbrichen, der mit einem Eigentor den Ausgleich und auch Endstand markierte (65.Minute). Die Huber-Kicker verpassten mehrfach die Chance, in Führung zu gehen und einen Sieg einzufahren. Im Großen und Ganzen kann man aber mit der Leistung relativ zufrieden sein. 

Auf heimischem Boden empfängt man am kommenden Samstag (Anpfiff 17:00 Uhr!) den abstiegsgefährdeten FC Enzberg. Das Trainerduo wünscht sich nach dem Aderlass endlich wieder einen Heimsieg, selbst wenn es nur noch um die „goldene Ananas“ geht.

Es spielten: Bachmann – Armbruster, Giek, Grimm, Hölzle – Konrad, Freivogel, Lindner (73. Wessinger), Schweinberger – Sachse (46. Kopf), Fränkle (83. Häuser)

FC Ersingen – FV Neuthard 1:2 (0:0)

Am Sonntag startete die Rückrunde der Landesliga Mittelbaden auf dem Kirchberg. Die tolle Serie von drei Siegen in Folge zum Jahresabschluss 2017 wollte man gegen den Tabellenletzten aus Neuthard im Jahr 2018 fortsetzen. Doch nach einer aufgrund der Witterungsverhältnisse schwierigen Vorbereitung, fand man im ersten Spiel genauso schwierig in die Partie. Der Gast zeigte von Beginn an mehr Engagement und Siegeswillen. So musste man trotz zweier guter eigener Torchancen in vielen Situationen froh sein, nicht schon vor der Halbzeit in Rückstand zu geraten. Nach der torlosen ersten Hälfte wurde das Spiel des FCE auch im zweiten Durchgang nicht besser. Man erarbeitete sich lediglich eine Torchance, die J. Preiszig in der 60. Spielminute auch direkt zur überraschenden 1:0-Führung nutze. Doch die Führung brachte nicht die erhoffte Sicherheit ins Spiel des FCE. So schaffte der Gast an diesem Tag mit viel Einsatz und Kampfgeist zunächst den 1:1-Ausgleich in der 70. Minute und in der 80. Minute auch den verdienten 1:2-Siegtreffer. Mit dieser Leistung wird es im kommenden Auswärtsspiel in Kirchfeld schwer zu bestehen. Man muss nun über die Wettkampfspiele wieder zur alten Leistungsstärke der Vorrunde finden, um in die Erfolgsspur zurück zu gelangen.

 

Es spielten: Ehrismann; Weber, M. Jany, J. Reinle, Hummel (80. Moser); Teuscher, Ritter, Vielsack, Reuter (70. Siebeneicher); Preiszig (75. Kainhofer), P. Jany (60. N. Reinle)

 

FC Ersingen 2 – FV Knittlingen 2:1 (2:0)

Die „Zweite“ setzte ihre Siegesserie mit einem 2:1-Heimsieg gegen den direkten Tabellennachbarn aus Knittlingen fort. Nach einer sehr guten ersten Hälfte mit Toren von L. Giek und F. Gauß wurde es im zweiten Durchgang nochmals spannend. Der Gast traf in der 80. Spielminute zum 2:1-Anschluss Doch die Mannen von Coach P. Huber brachten die Führung über die Zeit.

FC Alemannia Wilferdingen – 1. FC Ersingen 2 2:3 (0:1)

 

Perfekter Rundenabschluss der zweiten Mannschaft beim Tabellenführer in Wilferdingen.

Nachdem bis hierher bereits eine seht gute Vorrunde gespielt hatte, hatte man nichts zu verlieren und konnte auf dem Kunstrasen der Alemannen befreit aufspielen. Ziel war es den Ligaprimus zu ärgern und ihm Paroli zu bieten. Ziel war es von Beginn an hellwach zu sein und aus einer stabilen Defensive heraus immer wieder Akzente zu setzen. Die Gastgeber hatten zwar mehr Ballbesitz, konnten sich aber keine nennenswerten Chancen erspielen, einzig durch Standards kamen sie gefährlich vor das Ersinger Tor.

Als F. Meier dann Mitte der ersten Hälfte einem Wilferdinger Spieler den Ball im Mittelfeld abnehmen konnte und diesen Mustergültig auf F. Gauß durch steckte konnte der FCE den nicht unverdienten Führungstreffer erzielen.

Nach der Halbzeit kamen die Alemannen aggressiv aus der Kabine und drängten auf den Ausgleich. Man konnte die Angriffe zwar immer wieder abfangen, verlor in der Vorwärtsbewegung denn Ball meist aber viel zu schnell wieder. Als man dann einen generischen Stürmer nur noch per Foul am Abschluss hindern konnte, entscheid der Unparteiische auf Strafstoß. Torwart C. Aydt hatte keine Chance und man musst den Ausgleichstreffer hinnehmen.

Doch der FCE ließ sich nicht aus der Ruhe bringen und konnte bereits drei Minuten später nach schöner Flanke von M. Weber durch einen Kopfball von S. Gläser das 1:2 erzielen.

Leider war diese Führung nur von kurzer Dauer, als man nach einem Freistoß den erneuten Ausgleich kassierte.

Danach versuchte man das 2:2 zu halten. In der 89. Minute war es dann P. Konrad der nach einem langen Diagonalball aus der Ersinger Defensive alleine vor dem Wilferdinger Torhüter auftauchte und mit einem mustergültigen Lupfer den 2:3-Siegtreffer erzielte. Die Gastgeber warfen danach noch einmal alles nach vorne, doch eine Ecke in der letzten Minute konnte geklärt werden, sodass der FCE aufgrund der hervorragenden Leistung 3 Punkte auf den Kirchberg entführen konnte.

Auch hier möchten sich die beiden aktiven Mannschaften des FCE noch einmal für die Unterstützung der zahlreichen Fans bedanken und wünschen eine besinnliche Weihnachtszeit sowie einen guten Rutsch ins neue Jahr.

 

Es spielten: Aydt – Armbruster, Hummel, Hölzle, Giek – Gauß (90. N. Grimm), Freivogel (80. Konrad), Weber, Ackermann – Meier (60. Schestag), Gläser (90. Kopf)

FC Ersingen – FC Nöttingen 2 4:0 (2:0)

 

Am Samstag war die zweite Mannschaft des FC Nöttingen zum letzten Landesligaspiel des Jahres 2017 zu Gast auf dem Kirchberg. Nach zwei Siegen in Folge wollte man bei schlechten Wetter- und Platzverhältnissen gegen den punktgleichen Tabellennachbarn die Vorrunde mit einem weiteren „Dreier“ positiv beenden. Dies gelang von Beginn an hervorragend. Der FCE zeigte vom Anpfiff weg seine wohl beste Leistung in der laufenden Saison. Trotz der schlechten Platzverhältnisse gelang es mit guten Kombinationen und viel Laufeinsatz den Gegner zu beherrschen und immer wieder gute Torchancen zu kreieren. Bereits in der 5. Minute setze sich M. Teuscher im Zusammenspiel mit J. Preiszig auf der linken Seite durch. Die Hereingabe vollendete J. Preiszig mit einer Direktabnahme im Strafraum zum 1:0. Wiederum J. Preiszig erhöhte in der 35. Minute nach schöner Vorarbeit von S. Reuter über die rechte Seite zum 2:0 Pausenstand. Im zweiten Durchgang blieb der FCE weiter spielbestimmend und erarbeitete sich weitere Chancen, ohne dabei in der Defensive nachlässig zu werden. In der 55. Minute setzte sich S. Reuter wiederum auf der rechten Seite durch. Seine scharfe Hereingabe führte per Eigentor zum 3:0. In der 60. Spielminute verfehlte F. Ritter mit einem Distanzschuss aus 25 Metern nur ganz knapp das 4:0. In der 80. Minute war dann aber M. Weber ebenfalls mit einem sehenswerten Distanzschuss erfolgreich und traf zum hochverdienten 4:0-Endstand. Mit dieser tollen Leistung und drei Siegen in Folge kann man nun im sicheren Mittelfeld beruhigt in die Winterpause gehen, um im neuen Jahr wieder mit vollem Elan auf Punktejagd zu gehen.

Die Mannschaften des FCE möchten sich zum Jahresabschluss bei allen Fans und Gönnern für die tolle Unterstützung im Jahr 2017 bedanken und wünschen allen FCE-Anhängern eine schöne Weihnachtszeit und einen guten Start ins kommende Jahr.

 

Es spielten: Ehrismann; Weber, M. Jany, J. Reinle, Hummel; Teuscher, Ritter, Vielsack (80. Ackermann), Kogaing (75. Armbruster); Reuter (70. Zenko), Preiszig (70. Gauß)

 

FC Ersingen 2 – FC Nussbaum abgesagt

Die Partie der „Zweiten“ gegen den FC Nussbaum musste witterungsbedingt abgesagt werden. Das Spiel wird erst im neuen Jahr nachgeholt.

SV Ettlingenweier – FC Ersingen 3:4 (0:3)

 

Nach dem Heimsieg am vergangenen Wochenende reiste der FCE zum spielstarken Gegner nach Ettlingenweier. Die Platzverhältnisse an diesem Tag waren allerdings mehr als miserabel und so konnten die Gastgeber ihre spielerische Stärke nicht zur Geltung bringen. Dem an diesem Tage sehr kampfstarken FCE kam das Geläuf eher zu Gute. So setzte man die Hausherren in Hälfte eins immer wieder bei Rückpässen sehr gut unter Druck oder erzwang Fehlpässe im Mittelfeld. Das Umschaltspiel funktionierte dabei in Durchgang eins hervorragend. So konnte M. Teuscher bereits in der 5. Spielminute nach Vorarbeit von S. Reuter das 1:0 erzielen. Ebenfalls M. Teuscher erhöhte in der 30. Spielminute nach Balleroberung von F. Ritter im Mittelfeld auf 2:0. Mit dem Halbzeitpfiff stellte S. Reuter nach einem toll erkämpften Steilpass das Ergebnis auf 3:0. Mit diesem Vorsprung im Rücken ging man in Durchgang zwei. Auch hier hatte man nach Fehlern der Heimelf und Balleroberungen im Zentrum gute Chancen weiter zu erhöhen. In der 60. Minute scheiterte S. Reuter mit einem Schuss aus 15. Metern nur haar scharf. Nach dieser vergebenen Möglichkeit kamen die Hausherren immer besser in die Partie und der hohe Aufwand auf Seiten des FCE schlug sich in zunehmend schwindenden Kräften nieder. So kam der FVE in der 75. sowie der 80. Minute zum 3:1 bzw. 3:2-Anschlusstreffer. Die Partie wurde nun immer hektischer und Fehler auf beiden Seiten häuften sich. In der 83. Spielminute hatte D. Zenko nach Vorarbeit von P. Jany die Chance zum beruhigenden 4:2, scheiterte jedoch aus kurzer Distanz. P. Jany machte es in der 85. Minute nach einem Konter besser und stellte wieder einen 2-Tore-Vorsprung her. Die Gastgeber gaben aber nicht auf und warfen weiter alles nach vorne. Mehr als der 4:3-Anschlusstreffer in der 90. Minute sollte aber nicht mehr gelingen. So nimmt der FCE drei wichtige Punkte mit aus Ettlingenweier und kann mit einem Erfolgserlebnis im Rücken in das letzte Heimspiel des Jahres 2017 am kommenden Samstag gegen den FC Nöttingen 2 gehen.

 

Es spielten: A. Grimm; D. Weber (85. P. Ackermann), M. Jany, J. Reinle, M. Hummel; M. Teuscher, P. Vielsack, F. Ritter, B. Siebeneicher (80. J. Kogaing); J. Preiszig (70. D. Zenko), S. Reuter (65. P. Jany)

 

SK Hagenschieß – FC Ersingen 2 4:4 (1:2)

Nach kuriosem Spielverlauf musste sich die „Zweite“ beim Tabellenschlusslicht mit einem Remis zufrieden geben. In Hälfte eins legten F. Gauß und S. Gläser das 1:0 bzw. 2:1 vor. Zudem parierte C. Aydt einen Elfmeter der Gastgeber. In Durchgang zwei passierte lange nichts, ehe F. Meier auf 3:1 erhöhte. Die Gastgeber kamen aber im direkten Gegenzug zum 3:2. Nach dem 4:2 durch L. Schestag glaubte man sich schon als sicherer Sieger, doch die Hausherren glichen innerhalb von 3 Minuten zum 4:4-Endstand aus. Abhaken und weiter machen,  nun stehen die verdienten Spitzenspiele gegen Nußbaum, Eisingen und Wilferdingen an. 

1. FC Ersingen – FC Flehingen 5:2 (1:0)

 

Bereits am Samstag empfing man auf dem Kirchberg den Mitaufsteiger aus Flehingen. Mit 5 Punkten lag der Gast direkt hinter dem FCE, sodass man mit einem Sieg das Polster auf die Abstiegsränge vergrößern konnte.

Doch bei schlechtem Wetter und noch schlechteren Platzverhältnissen war es der Gast, der in den ersten 35 Minuten die spielbestimmende Mannschaft war. Hier hatte man einmal Glück als der Pfosten rettete und konnte sich bei D. Ehrismann bedanken der die Null festhielt. Kurz vor der Pause kam der FCE dann besser in Spiel und konnte mit dem Halbzeitpfiff das 1:0 erzielen: P. Jany verlängerte eine Flanke von J. Preiszig mit den Haarspitzen unhaltbar ins lange Eck.

Mit mehr Druck im Spielaufbau konnte der FCE in die zweite Hälfte starten. In der 55ten Minute dann aber der Rückschlag als man nach einem Ballverlust in der Offensivbewegung das 1:1 hinnehmen musste. Postwendend konnte J. Preizig einen von F. Ritter geschlagenen Freistoß zur erneuten Führung verwerten. Keine zwei Minuten später dann aber der erneute Ausgleich für Flehingen nachdem der Schiedsrichter eine klare Abseitsstellung nicht erkannte. Und wieder konnte der FCE in Führung gehen: nachdem F. Ritter freigespielt wurde und mit einem Dribbling die Felhinger Defensive aus dem Spiel nahm, konnte Teuscher den Querpass zum 3:2 verwerten. Die Entscheidung dann durch den eingewechselten T. Ehrismann der auf 4:2 erhöhte, Vorlagengeber war S. Reuter. T. Ehrismann erzielte auch das 5:2. Dieses Mal war D. Armbruster der Vorbereiter.  Somit konnte man in einem wichtigen Spiel einen wichtigen Sieg einfahren und möchte nun in den beiden letzten Partien der Vorrunde weite Punkt sammeln um sich von der Abstiegszone abzusetzen.

 

Es spielten: D. Ehrismann – Siebeneicher, J. Reinle, Hummel, Weber – Teuscher, Vielsack, Ritter (88. Schestag), Reuter (80. Armbruster) – Preiszig, P. Jany (65. T. Ehrismann)

TSV 05 Reichenbach – 1. FC Ersingen 3:0 (2:0)

 

Bittere Niederlage für den FCE beim Tabellennachbarn aus Reichenbach.

Die Hausherren starteten besser in die Partie und konnten den FCE immer wieder mit schnellen Kontern unter Druck setzen. Aber auch der FCE konnte sich einige gute Möglichkeiten erspielen. Als ein Lüpfer von P. Jany von der Latte hinter die Linie sprang und von dort wieder aus dem Tor, wollte das Schiedsrichtergespann den Treffer nicht anerkennen. Auch weitere Chancen wurden vom Schiedsrichter unterbunden oder konnten nicht verwertet werden. Kaltschnäuziger die Hausherren, die binnen 8 Minuten mit 2:0 in Führung gehen konnten.

Trotz des Rückstandes wollte man in der zweiten Hälfte noch alles versuchen um zumindest noch einen Punkt aus Reichenbach zu entführen. Trotz aller Bemühungen konnten aber auch beste Chancen nicht genutzt werden und als man alles nach vorne warf, konnte Reichenbach auf 3:0 erhöhen.

 

Es spielten: D. Ehrismann – Hummel, J. Reinle, M. Jany, Ackermann (80. Weber) – Teuscher, Preizsig, Kogaing (60. Zenko), Reuter (60. Siebeneicher) – Vielsack (70. Ritter), P. Jany

 

 

1. FC Ersingen 2 – SK Hagenschiess 7:1 (3:1)

Nach der unnötigen Niederlage gegen Göbrichen wollte man gegen den Tabellenletzten sofort wieder in die Spur kommen. Dies gelang auch sehr gut als man bereits in der vierten Minute mit 1:0 in Führung ging. Obwohl man beim Stand von 2:0 den Anschlusstreffer durch Hagenschiess hinnehmen musste, war der Sieg nie in Gefahr und konnte nach der 3:1-Führung zur Halbzeit noch auf 7:1 erhöht werden. Die Treffer an diesem Tag erzielten: 4x D. Zenko, F. Meier, S. Gläser und P. Konrad

 

Es spielten: A. Grimm – Giek, Frei, Augenstein (75. Heumann), Armbruster (60. N. Grimm) – Meier (45. Konrad), Schestag, Hölzle, Gauß – Gläser, Zenko (70. Drexler)

 

FC Vikt. Enzberg – 1. FC Ersingen 2

Auch gegen Enzberg konnte der FCE 2 einen Sieg einfahren und bleibt somit mit drei Punkten Rückstand knapp hinter der Tabellenspitze in der Kreisklasse A1. Bis zur Halbzeit geriet man zwar mit 1:0 in Rückstand, ließ sich aber nicht beirren und konnte durch zwei Treffer von S. Gläser das Spiel drehen. Somit geht man mit breiter Brust in das Spitzenspiel gegen die Alemannen aus Wilferdingen.

 

Es spielten: A. Grimm – Giek, Frei, Hölzle, Armbruster – Meier (70. Wirtzoch), Schestag, Gauß, Konrad (60. Augenstein) – Gläser (85. Drexler), T. Ehrismann (75. Lindner)

FC Ersingen – ATSV Mutschelbach 0:2 (0:0)

 

Bereits am Samstag war der Topfavorit aus Mutschelbach zu Gast auf dem Kirchberg. Nach der nicht belohnten guten Leistung vom vergangenen Sonntag, wollte man mit einer kompakten Defensive etwas Zählbares erreichen. Dies gelang im ersten Durchgang hervorragend. Bereits nach 3 Minuten scheiterte M. Jany mit einem satten Kopfball nach einem Eckball am Gästekeeper. Wiederum nach einem Eckball verfehlte J. Reinle das Tor nur knapp. Der Topfavorit aus Mutschelbach konnte zwar spielerisch überzeugen und hatte den höheren Ballbesitzanteil, dennoch ließ der FCE in Durchgang eins keine zwingenden Torchancen zu. Also wechselte man torlos die Seiten. In Durchgang zwei legte der Gast noch einen Gang zu und drückte immer mehr auf das Ersinger Tor. Die Defensive stand aber gut und konnte gefährliche Torabschlüsse verhindern. So dauerte es bis zur 60. Minute bis der Schiedsrichter ein klares Handspiel eines Gästespielers übersah und in der Folgeaktion die Ersinger Abwehrreihe ungeordnet das 0:1 hinnehmen musste. Der FCE ließ sich aber nicht aus dem Konzept bringen und spielte kompakt weiter. So kam man nun mit etwas mehr Mut auch in der Offensive besser ins Spiel, leider aber ohne zwingende Chancen. In der 85. Spielminute konnte F. Ritter in vielversprechender Position auf der gegnerischen Grundlinie nur durch ein Foul gestoppt werden. Dieses gestanden selbst die Gästespieler ein, nur der Schiedsrichter war anderer Meinung. So kamen die Gäste in Ballbesitz und der FCE reklamierte zu lange. Mit einem folgenden blitzschnellen Konter setzte der ATSV mit dem 0:2 somit den Schlusspunkt in dieser Partie. Nach einer richtig guten Leistung gegen eine Topmannschaft der Liga, steht man am Ende aber leider wieder mit leeren Händen da. Dennoch gilt es auf diese Leistung aufzubauen und im nächsten Spiel beim TSV Reichenbach den nächsten Anlauf im Kampf um Punkte aufzunehmen.

 

Es spielten: D. Ehrismann; D. Weber (85. P. Ackermann), M. Jany, J. Reinle, S. Reuter; M. Teuscher (89. F. Gauß), J. Preiszig, J. Kogaing (70. F. Ritter), B. Siebeneicher (89. D. Armbruster); P. Vielsack, P. Jany

 

FC Ersingen 2 – FV Göbrichen 0:2 (0:0)

Nach einer tollen Serien musste sich die „Zweite“ am Sonntag zu Hause gegen den FV Göbrichen nach einem umkämpften Spiel mit 0:2 geschlagen geben. Verlief die erste Hälfte noch torlos, konnte man nach dem schnellen 0:1 nach der Halbzeit und dem 0:2 in der 60. Spielminute nichts mehr entgegensetzen und fand an diesem Tag keinen Weg zum Torerfolg.

SV Langensteinbach – FC Ersingen 3:1 (0:0)

 

Nach dem Heimsieg am vergangene Wochenende reiste der FCE zum spielstarken Gegner nach Langensteinbach. Zwar konnten die Gastgeber in der bisherigen Saison durch viele Remis noch nicht die Erwartungen erfüllen, dennoch zeigte sich von Beginn an, dass der SV Langensteinbach ein Team ist mit dem man rechnen muss. So ergab sich ein Spiel mit viel Ballbesitz für den Gastgeber, doch der FCE arbeitet in der Defensive sehr gut und ließ kaum gefährliche Torchancen zu. Im Gegenzug hatte man im ersten Durchgang viele sehr gute Kontergelegenheiten, bei welchen P. Jany nur knapp verfehlte oder der letzte Pass nicht den passenden Abnehmer fand. In Durchgang zwei zeigte sich ein ähnliches Bild. Der SV Langensteinbach war spielbestimmend, doch der FCE hatte die Chancen. So parierte zunächst der SV-Schlussmann aus kurzer Distanz gegen P. Vielsack, wenig später dann gegen P. Jany aus der Distanz. In der 75. Minute gelang dann M. Teuscher mit einem sehenswerten Freistoßkracher aus 40 Metern direkt in den Torwinkel das viel umjubelte 1:0 für den FCE. Mit der Führung im Rücken stellte sich aber leider nicht die notwendige Ruhe für die Schlussphase ein. In der Defensive wurde man nachlässiger und der SVL erhöhte den Druck. Nach dem 1:1-Ausgleich in der 83. Minute, nach einem zu kurz abgewehrten Freistoß, überrannten die Hausherren den FCE förmlich innerhalb von 5 Minuten mit dem 2:1 und 3:1. Nach einer tollen kämpferischen Leistung über 80 Minuten, wurde man in der Schlussphase bitter bestraft. Hieraus gilt es die Lehren zu ziehen, um am „Schlachtfest“-Samstag zu Hause gegen den Tabellenzweiten aus Mutschelbach etwas Zählbares holen zu können.

 

Es spielten: D. Ehrismann; D. Weber, P. Jany, J. Reinle, M. Hummel; M. Teuscher, J. Preiszig, J. Kogaing, B. Siebeneicher (80. Ackermann); P. Vielsack (85. L. Schestag), P. Jany (65. S. Reuter)

 

Spfr. Mühlacker – FC Ersingen 2 2:3 (0:1)

Nach dem traditionellen Hasenessen reiste die „Zweite“ zum Auswärtsspiel nach Mühlacker. Nach einem Eigentor der Gastgeber lief es eigentlich nach Plan für den FCE. Die Sportfreunde kamen aber in Durchgang zwei besser in die Partie und drehten das Ergebnis auf 2:1. Der FCE bewies aber Moral und erarbeitete sich in der Schlussphase mit Toren von S. Gläser und F. Gauß einen weiteren wichtigen Auswärtssieg und beißt sich somit in der Spitzengruppe der Liga fest.

FC Ersingen – FC Östringen 4:1 (2:1)

 

Am Sonntag war der FC Östringen zu Gast auf dem Kirchberg. Nach zuletzt 3 Niederlagen zu Hause, wollte man nun endlich die ersten 3 Punkte auf dem Kirchberg einfahren. Sehr konzentriert und diszipliniert fand man an diesem Tag gut ins Spiel und dominierte den ersten Durchgang. Nach zehn Minuten erzielte M. Teuscher mit einem satten Schuss aus 16 Metern Entfernung das verdiente 1:0. Der FCE machte weiter Druck und konnte in der Folge nach einer guten Balleroberung von P. Vielsack durch J. Preiszig mit einem schönen Heber über den Östringer Torwart die Führung ausbauen. Leider musste man kurz vor der Pause durch eine unglücklich abgefälschte Flanke das 2:1 hinnehmen. Ansonsten lies der FCE so gut wie keine Torchancen für den Gegner zu. In Hälfte zwei ein ähnliches Bild. Der FCE stand hinten gut und bot dem Gegner keine Lücke für gefährliche Torabschlüsse. Im Gegenzug setzte man immer wieder gute Offensivaktionen und hätte frühzeitig auf 3:1 erhöhen können. Nach einem Pfostentreffer und weiteren guten Möglichkeiten, dauerte es jedoch bis zur 75. Minute, ehe P. Vielsack seine tolle Leistung mit dem 3:1 per Kopfball krönte. Nach einem tollen Spielzug über die linke Außenbahn erzielt der eingewechselte L. Schestag in der 85. Minute den hochverdienten 4:1-Endstand. Somit verbucht der FCE einen wichtigen Sieg nach einer tollen Leistung. Diese Leistung gilt es nun in den nächsten schweren Partien zu bestätigen, um weiter fleißig Punkte zu sammeln.

 

Es spielten: D. Ehrismann; M. Weber (85. J. Fränkle), M. Jany, J. Reinle, M. Hummel; M. Teuscher, J. Preiszig (60. P. Ackermann), J. Kogaing, B. Siebeneicher; P. Vielsack (80. L. Schestag), P. Jany (75. D. Zenko)

 

FC Ersingen 2 – SpVgg Zaisersweiher 3:1 (2:0)

Die „Zweite“ bot am Sonntag wieder einmal eine hervorragende Leistung und setzte sich mit einem 3:1-Heimsieg gegen die SpVgg aus Zaisersweiher in der Spitzengruppe der Kreisklasse A1 fest. Nach einer komfortablen 2:0-Pausenführung durch F. Meier und J. Fränkle wurde es im zweiten Durchgang nach einem verwandelten Strafstoß zum 2:1 noch einmal spannend. L. Drexler machte aber mit dem 3:1 den Sack zu.

1. FC Ersingen – SC Wettersbach 1:3 (0:2)

 

Zum Heimspiel am vergangenen Sonntag empfing man dem Mitaufsteiger aus Wettersbach.

Nach einer sehr guten Leistung in Heidelsheim, welche leider nicht belohnt wurde, nahm man sich hier viel vor und wollte unbedingt die ersten drei Punkte auf dem Kirchberg einfahren.

Doch bereits nach vier Minuten waren die Vorsätze über den Haufen geworfen: nach einem blitzschnellen Konter erzielten die Gäste das 1:0. Wettersbach agierte danach aus einer stabilen 5er-Kette heraus und lauerte weiterhin auf Konter. Mit der kompakten Spielweise kam der FCE nicht zurecht und konnte keinerlei Akzente nach vorne setzen. Bereits in der 15 Minute erhöhte der Gast wiederum durch einen Konter dann auf 2:0.

Gegen tief stehende Wettersbacher gab es kaum ein Durchkommen und so ging man mit diesem Rückstand in die Pause.

Hier nahm man sich erneut viel vor und wollte den Rückstand wenigstens noch in ein Unentschieden drehen. Doch auch hier die schnelle Ernüchterung, als man bereits zwei Minuten nach Wiederanpfiff das 3:0 kassierte.

In der Folge überließ der Gast dem FCE das Spiel ohne dabei etwas zuzulassen. Als dann ein Wettersbacher Spieler in der 60. Minute mit einer Ampelkarte vom Platz musste keimte noch einmal Hoffnung auf. Aber auch mit der zahlenmäßigen Überlegenheit gab es kein Durchkommen. Lediglich P. Jany fand kurz vor Ende der Partie die Lücke und verkürzte auf 1:3. Der Anschlusstreffer kam allerdings zu spät.

 

Es spielten: D. Ehrismann – Kogaing, J. Reinle, M, Jany, Ackermann (80. Weber) – Gauß (60. P. Jany), Vielsack, Preiszig, Teuscher (70. Siebeneicher) – Ritter, Zenko

 

 

1. FC Ersingen 2 – Fvgg 08 Mühlacker 3:3 (1:0)

Mit der Fvgg 08 Mühlacker empfing die Zweite des FCE einen unangenehmen Gegner auf dem Kirchberg. Vor allem zu Beginn der Partie hatte man große Schwierigkeiten ins Spiel zu finden. Nach 25 Minuten gelang dies besser, wobei Chancen Mangelware waren. Erst als sich Meier und Armbruster über rechts durchspielen konnten kam man gefährlich vor das gegnerische Tor und ging durch Meier mit 1:0 in Führung (Wirtzoch hatte die Flanke von Armbruster zurück gelegt).

Kurz nach der Pause konnte man dann durch Schestag das 2:0 folgen lassen. Aber kurz darauf musste man bereits den Anschlusstreffer hinnehmen. Als Wirtzoch das 3:1 erzielte sah es nach einem Sieg des FCE aus. Doch zwei Elfmeter, einer davon unberechtigt, verhalfen dem Gast aus Mühlacker zu einem Unentschieden.

 

Es spielten: A. Grimm – Giek, Frei, Hummel, Armbruster – Wirtzoch (90. Vielsack), Hölzle, Schestag (80. Augenstein), Meier – Fränkle (65. Drexler), Gläser

FC 07  Heidelsheim – 1. FC Ersingen 1:0 (0:0)

 

Mit einigen Ausfällen machte man sich am Samstag auf die Reise zum Auswärtsspiel nach Heidelsheim. Als Tabellenführer gingen die Gastgeber als klarer Favorit ins Spiel und man nahm sich vor die Heidelsheimer zu ärgern und mit einem Punktgewinn vielleicht sogar zu überraschen. In Hälfte eins entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel in welchem die Ersinger Defensive keine Chancen aus dem Spiel zu lies. Einzig nach Standards konnte der Tabellenführer gefährlich werden. Im eigenen Offensiv-Spiel konnte man immer wieder Nadelstiche setzen und hätte eigentlich sogar in Führung gehen müssen, als man allein auf den Torwart zulief und vergab. Einen weiteren tollen Distanzschuss konnte der Heidelsheimer Keeper gerade noch parieren.

Auch in der zweiten Hälfte attackierte Heidelsheim spät und überlies dem FCE den Spielaufbau. Nach einem Ballverlust im Mittelfeld spielte der Favorit den Konter dann blitzschnell aus und konnte mit 1:0 in Führung gehen. In der Folge entwickelte sich ein etwas offeneres Spiel mit Möglichkeiten auf beiden Seiten. Obwohl man sich beim Tabellenführer teuer verkaufte und einen Punkt durchaus verdient hätte, trat man mit einer Niederlage den Heimweg an.

 

Es spielten: A. Grimm – Kogaing, J. Reinle, Hummel (70. Gauss), Ackermann (70. Fränkle) – Teuscher, Preizig, Vielsack, Weber (80. Schestag) – Ritter, Zenko

 

 

1. FC Kieselbronn – 1. FC Ersingen 2 1:3 (1:1)

Starkes Spiel und verdienter Sieg der zweiten Mannschaften in Kieselbronn. Nachdem man in der ersten Hälfte durch die einzige Nachlässigkeit der Ersinger Defensive mit 1:0 in Rückstand geriet, konnte man in Person von S. Gläser den Ausgleichstreffer markieren. Nach der Halbzeit überlies man den Gastgebern den Ball und war bei Kontern stets gefährlich. Nachdem sich F. Meier über links durchsetzen konnte, erzielte S. Wirtzoch den Führungstreffer und kurz darauf erhöhte F. Gauss auf 1:3.  In der Folgezeit lies man nichts mehr zu und konnte sich durch diesen Sieg auf den dritten Platz schieben. 

 

Es spielten: A. Grimm – Burkhardt (75. Lindner), Frei, Hölzle, Giek – Meier (85. N. Grimm), Siebeneicher, Schestag, Gauss – Fränkle (60. Wirtzoch), Gläser (80. Drexler)

FC Ersingen – spielfrei

 

FC Ersingen 2 – TSV Ötisheim 3:2 (2:0)

Nach einer tollen ersten Hälfte ging unsere „Zweite“ im Heimspiel mit breiter Brust in die Kabine. In Durchgang zwei spielte man aber Phasenweise sehr zerfahren und unkonzentriert und musste in der Folge nach einer Ampelkarte mit 10 Mann erst das 2:1 und schließlich den 2:2-Ausgleich hinnehmen. In Unterzahl besann man sich aber wieder auf ein geordnetes Positionsspiel und wurde in der Schlussminute durch einen direkt verwandelten Freistoß aus 35 Metern mit dem 3:2-Siegtreffer belohnt. Somit steht man nach den ersten sechs Partien mit 12 Punkten im vorderen Drittel der Tabelle.

FV Neuthard – FC Ersingen 0:6 (0:2)

 

Nach der heftigen Heimpleite gegen FC 08 Birkenfeld am vergangenen Wochenende reiste der FCE zum Mitaufsteiger nach Neuthard, um wieder in die Spur zu kommen. Dies gelang an diesem Tag auf beeindruckende Art und Weise. Von Beginn an spielte der FCE hoch konzentriert und diszipliniert. Bereits nach 6 Minuten gelang M. Teuscher per Direktabnahme nach einem abgewehrten Eckball die 1:0-Führung. Mit der Führung im Rücken fehlte jedoch in den folgenden Phase die nötige Ruhe bei eigenem Ballbesitz um weiter Druck aufbauen zu können. Dennoch konnte man in der Defensive den Gegner in Schach halten und lies keine Chancen zu. Mit zunehmender Spieldauer fand man auch in der Offensive wieder ins Spiel und erarbeitete sich gute Möglichkeiten. In der 40. Minute erzielte M. Teuscher nach Vorarbeit von Zenko den 2:0-Pausenstand. Bereits in der 50. Minute erhöhte wieder M. Teuscher aus 16 Metern auf 3:0. Mit dieser sicheren Führung im Rücken erspielte man sich nun Chance um Chance und konnte das Ergebnis bis zum Schlusspfiff durch drei weitere Treffer von D. Zenko, F. Ritter und S. Reuter. Mit dieser tollen Leistung geht man nun in ein spielfreies Wochenende um dann in zwei Wochen beim Topfavoriten in Heidelsheim weiter um Punkte zu kämpfen.

 

Es spielten: D. Ehrismann; Ackermann (70. Weber), P. Jany, J. Reinle, Kogaing; Teuscher, Vielsack, Preiszig (70. P. Jany), Reuter (80. Hummel); Ritter, Zenko (60. T. Ehrismann)

 

SV Königsbach – FC Ersingen 2 0:2 (0:1)

Im Derby beim SV Königsbach konnte der FCE einen wichtigen Auswärtssieg einfahren. Der Führungstreffer zum 1:0 durch F. Meier gelang kurz vor der Pause. Das entscheidenen 2:0 erzielte F. Gauß in der 75. Spielminute. Somit kann die „Zweite“ mit dem dritten Sieg im Rücken in das kommende Heimspiel gegen TSV Ötisheim gehen.

FC Ersingen – FC 08 Birkenfeld 1:6 (0:3)

 

Am dritten Spieltag war der FC 08 Birkenfeld zum Derby Gast auf dem Kirchberg. Nach dem Auswärtssieg am vergangenen Wochenende ging man mit breiter Brust in die Partie und hatte zu Beginn auch mehr vom Spiel. Der FCE konnte sich in den ersten 15. Minuten einige gute Möglichkeiten erarbeiten, hatte jedoch in der letzten Konsequenz vor dem Tor keine Durchschlagskraft. In der 15. Minute handelte man sich nach einer Unachtsamkeit an der Strafraumgrenze einen Freistoß ein, den der Gegner zur 1:0-Führung direkt verwandelte. Mit diesem Gegentreffer verlor die Ersingen Mannschaft unerklärlicherweise völlig den Faden und das Selbstvertrauen. Ab diesem Zeitpunkt spielte nur noch der Gast und in den Ersinger Reihen schlichen sich immer mehr Fehler ein. Der FC 08 nutze dies konsequent aus und baute die Führung bis zur Halbzeit auf 3:0 aus. Nach der Pause konnte man in den ersten Minuten nochmals druckvoll aufspielen, um durch ein schnelles Tor evtl. wieder zurück ins Spiel zu kommen. Doch bereits in der 48. Minute lud man den Gegner mit einem Fehlpass in der eigenen Abwehrkette zum 4:0 ein. In der Folge sah man ein ähnliches Bild wie in der ersten Hälfte. Der FCE war völlig verunsichert und produzierte eine Vielzahl an Fehlern und Ballverlusten. Birkenfeld nutze dies aus und baute den Sieg trotz des zwischenzeitlichen Anschlusstreffers durch Vielsack auf 6:1 aus. Nach gutem Beginn verlor man dieses Spiel am Ende aufgrund der vielen Fehler leider auch in der Höhe zurecht. Es gilt nun dieses herbe Ergebnis abzuhaken und am nächsten Sonntag beim Mitaufsteiger in Neuthard an die Leistung des zweiten Spieltags anzuknüpfen.

 

Es spielten: D. Ehrismann; Ackermann, M. Jany, Hummel, J. Reinle, Kogaing (65. Preiszig); Siebeneicher (46. Teuscher), Weber (65. Gauß), Vielsack, Reuter; P. Jany (46. Zenko)

 

FC Ersingen 2 – FSV Buckenberg 2 6:3 (3:2)

Die „Zweite“ machte es im Heimspiel gegen die Reserve des FSV nach einer soliden 3:0-Führung nochmals spannend und lies den Gegner bis zur Halbzeit auf 3:2 herankommen. In Durchgang zwei machte der FCE aber einen verdienten Sieg mit 6:3 perfekt.

Torschützen für den FCE an diesem Tag: L. Schestag 3x, F. Meier 2x und S. Gläser

Ausgezeichnet vom

Badischen Fußballverband

Partner des FC Ersingen

... lade Modul ...

Folgen Sie dem #FCE in

sozialen Netzwerken

Tabelle

Landesliga Mittelbaden

... lade FuPa Widget ...

Tabelle

Kreisklasse A1 Pforzheim

... lade FuPa Widget ...

nächstes FCE - Event

10.- 12. August 2018

Ochsenfest

Auf dem Dorfplatz

Clubhaus auf dem Kirchberg

Bundesliga-News

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 1.FC Ersingen 1910 e.V.